Schädlinge,  Spinnmilben

Spinnmilben an Zimmerpflanzen bekämpfen

Eine der am meisten verbreiteten Schädlinge an Zimmerpflanzen ist die Spinnmilbe. Hier erkläre ich dir wie du sie erkennen und wieder loswerden kannst:

*Dieser Beitrag enthält Links zu Internetplattformen von Drittanbietern auf die wir keinen Einfluss haben. Siehe Datenschutz. Links können Werbung enthalten.

Spinnmilben erkennen und bekämpfen:


Spinnmilben erkennen:

Spinnmilben gehören zu den Spinnentieren und besitzen somit 4 Beinpaare (also 8 Beine). Sie sind nur etwa 0,5mm groß und daher anfangs nur schwer zu erkennen. Sie sind gelblichgrün, orange oder rotbraun gefärbt.

Entdeckst du ein feines Gespinnst an deiner Pflanze, kannst du dir fast sicher sein Spinnmilben zu haben.

Spinnmilben treten oft im Winter auf. Sie mögen die trockene Heizungsluft.



Schadbild der Spinnmilbe:

Gemeine Spinnmilben haben ein stechendes Mundwerkzeug und saugen bevorzugt an der Blattunterseite in der Nähe der Blattadern den Zellsaft deiner Pflanze aus.

Die „Wunden“ verfärben sich und das Blatt wirkt gelblich gesprenkelt. Bei einem stärkeren Befall verfärbt es sich und das Blatt trocknet ein. Wenn du deine Pflanze besprühst, kannst du sehr gut die feinen Gespinnste erkennen.


Spinnmilben bekämpfen

Spinnmilben mögen trockene Luft, deshalb wirst du sie mit genügend Feuchtigkeit auch wieder los!

1. Die Plastikbeutel-Methode: 

Pack deine vorher gewässerte Pflanze in einen Plastikbeutel (z.B. eine Mülltüte) und verschließe sie gut. Dadurch entsteht ein feuchtes Klima in der Tüte. Lass die Pflanze 2-3 Tage in der Tüte. Die Feuchtigkeit tötet die Spinnmilben.

2. Wasser-Rapsöl-Methode:

Mische 70ml Wasser mit 30ml Rapsöl. Fülle dies in eine Sprühflasche. Sprühe die Spinnmilben mit der Lösung ein. Die Spinnmilben werden vom Öl eingeschlossen und ersticken. Rapsöl ist auch in vielen Mitteln im Handel enthalten nur das diese selbstgemachte Variante viel günstiger ist. Wichtig: sprühe deine Pflanze nur etwa 1 mal die Woche ein wenn der Befall noch vorhanden sein sollte. Häufiges Besprühen kann der Pflanze schaden!

3. Weitere Methoden:

Biologischer Pflanzenschutz: Einsatz von Raubmilben.

Insektizide


Alle von mir verwendeten Produkte findet Ihr in meinem Amazon-Schaufenster*!

Bei weiteren Fragen zum Thema Spinnmilben oder auch für andere Pflanzenfragen, besucht mich gerne auf Instagram!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.