Begonia maculata,  Begoniaceae,  Halbschattiger Standort,  Steckbrief,  Vermehrung,  Zimmerpflanzen

Steckbrief: Forellenbegonie (Begonia maculata)

Die Zimmerpflanze mit den silberweiß-gepunkteten Blättern sind ein absoluter Blickfang, und in jedem UrbanJunge nicht mehr wegzudenken! Hier zeige ich dir wie du sie richtig pflegst:


*Dieser Beitrag enthält Links zu Internetplattformen von Drittanbietern auf die wir keinen Einfluss haben. Siehe Datenschutz. Links können Werbung enthalten.

Steckbrief: Forellenbegonie (Begonia maculata)

Die Forellenbegonie oder auch „Polka-Dot-Begonie“ genannt stammt aus den Wäldern Brasiliens. Der Begriff „Polka-dot“ wurde aus dem Englischen übernommen und steht für einen „Tupfer“ oder etwas gepunktetes.

Die tropische Pflanze gehört wie alle Begonien zur Familie der Begoniengewächse (Begoniazeae).


Der richtige Standort | Forellenbegonie

Die Forellenbegonie liebt die Wärme und benötigt eine Temperatur zwischen 18 und 22 Grad.

  • Sie mag es hell, aber ohne direkte Sonne. Steht sie zu Sonnig beginnt sie schnell zu verbrennen. Die Blätter werden knusprig.
  • Warmer Standort. Niemals unter 15 Grad. Steht sie zu kühl kann es zu gerollten Blättern und sogar zu Blattfall führen.
  • Forellenbegonien mögen eine hohe Luftfeuchtigkeit. Allerdings sollten sie nicht stark besprüht, sondern nur leicht benebelt werden.

Die richtige Erde | Forellenbegonie

Pflanze deine Begonien in ein durchlässiges Substrat. Die lockere Erde fördert die Luftzyrkulation und lässt die Wurzeln atmen. Die Wurzeln können sich besser entwickeln.

Für meine Forellenbegonie verwende ich eine Mischung aus Torffreier Erde für Zimmerpflanzen und Perlit.

Forellenbegonien wachsen auch sehr gut in Pon. (Erde selber mischen)


Richtig gießen | Forellenbegonie

Wer einmal den Dreh raus hatt, kommt mit der „eigentlich“ pflegeleichten Begonie gut zurecht.

Sie mag leicht feuchte Erde, verträgt aber weder Staunässe, noch Ballentrockenheit.

Achte darauf das sie gleichmäßig feucht ist.

Ich gieße meine etwa alle 3-4 Tage wenn sie wieder leicht angetrocknet ist. Im Winter verbraucht die Pflanze weniger Wasser, sollte aber dennoch leicht feucht gehalten werden.

Für alle die sich mit dem gießen etwas schwierig tun, und Angst haben sie zu übergießen empfehle ich einen Feuchtigkeitsmesser* für die Erde.


Richtig Düngen | Forellenbegonie

Forellenbegonien benötigen regelmäßige Düngergaben. So werden sie vor und während der Blüte etwa alle zwei Wochen gedüngt. Ist deine Begonie verblüht, reichen Düngergaben in Abständen von 4 Wochen. Gedüngt wird in der Hauptwachstumszeit von März bis September.

Um meine Begonien jederzeit mit den nötigen Nährstoffen zu versorgen, verwende ich Kombistäbchen mit einer Langzeitwirkung von 3 Monaten. Meine Kombistäbchen wirken gleichzeitig gegen Schädlinge wie Trauermücken, Thripse und weitere in der Erde und an der Pflanze sitzenden Schädlinge.

Die Kombistäbchen findest du in der Kategorie „Schädlinge“


Umtopfen | Forellenbegonie

Sie bilden recht schnell Wurzeln aus und müssen regelmäßig umgetopft werden. Einige Sorten wachsen sogar so schnell das du sie zwei Mal im Jahr umtopfen solltest.


Schneiden und Ableger | Forellenbegonie

Die Forellenbegonie kann jederzeit geschnitten werden. Gerade wenn sie dir etwas zu hoch wird, und du einen buschigeren Wuchs erreichen möchtest, kannst du die Spitzen jederzeit kürzen.

Auch verblühtes oder vertrocknetes sollte immer wieder entfernt werden, sie rauben der Pflanze nur Kraft.

Die abgeschnittenen Stücke kannst du jederzeit als Ableger verwenden, und dir eine weitere Pflanze hochziehen. Lasse die Schnittstelle des Stecklings nach dem Schnitt 3-4 Stunden antrocknen und stelle sie ins Wasser zum Wurzeln.


*Alle verwendeten Produkte findest du in meinem Amazon-Schaufenster.

Du hast weitere Fragen?

Besuche meinen Instagram-Kanal! Schicke mir deine Frage einfach per Privatnachricht. Alle Fragen versuche ich innerhalb von 24 Stunden zu beantworten.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.