Steckbrief,  Xanthosoma,  Xanthosoma lindenii,  Zimmerpflanzen

Steckbrief: Xanthosoma lindenii

Früher noch eine Rarität, ist die Xanthosoma lindenii nun auch häufiger zu entdecken.

Doch wie pflegt man sie richtig?

Hier ein kleiner Überblick:

Steckbrief: Xanthosoma lindenii:

Kurzinfos | Xanthosoma lindenii

Familie: Araceae

Gattung: Caladieae

Herkunft:  Die Gattung stammt aus dem tropischen Amerika, ist aber in anderen tropischen Regionen weit verbreitet

Weitere Namen: Xanthosome, Blauer Taro, Xanthosoma, Caladium lindenii

Wuchs: ausdauernd, krautig

Blatt: Hoher Blattschmuckwert. Die Blätter sind grün mit weißer Aderung.

Blütezeit: Juni bis August

Blüte: unscheinbare, grün-weiß bis cremefarbende Blüten

Achtung! Der Milchsaft der Xanthosoma ist giftig! Halte sie fern von Haustieren und verwende möglichst Handschuhe wenn du mit der Pflanze arbeitest.


Der richtige Standort | Xanthosoma lindenii

Die Xanthosoma bevorzugt einen warmen, halbschattigen Standort.

Gib Ihr deshalb einen warmen Platz ohne direkte Sonneneinstrahlung.

Die großen Blätter der Xanthosoma verdunsten viel Wasser, aus diesem Grund benötigen sie eine hohe Luftfeuchtigkeit und haben auch einen recht hohen Wasserbedarf.

Tipp: Die Xanthosoma wächst am besten unter Gewächshausbedingungen. Ein idealer Standort wäre das Badezimmer. Möchtest du sie in einem anderen Raum stellen, solltest du unbedingt für eine hohe Luftfeuchtigkeit sorgen. Besprühe deine Pflanze so oft wie möglich oder besorge dir einen automatischen Luftbefeuchter*. Vermeide Heizungsluft! Trockene Luft führt zu unschönen braunen Blattspitzen. *Affiliate Links (Amazon)


Richtig gießen | Xanthosoma lindenii

Aufgrund der großen Blätter verdunstet die Xanthosoma viel Wasser.

Dementsprechend ist der Verbrauch recht hoch.

Tipp: Halte deine Xanthosoma immer gleichmäßig feucht aber nicht zu nass. Ist sie zu nass neigt sie schnell zu Wurzelfäule und die Blätter werden gelb. Ich habe mich für ein Selbstbewässerungssystem* entschieden. So bekommt sie genau das was sie benötigt. Alle Töpfe und Substrate findet Ihr in meinem Amazon-Shop* *Affiliate Links (Amazon)


Die richtige Erde | Xanthosoma lindenii

Die Xanthosoma mag einen lockeren und durchlässigen Boden.

Ideal sind Mischungen aus hochwertiger Grünpflanzenerde* und Perlit.

Wie bereits oben erwähnt habe ich meine Xanthosoma in einem Selbstbewässerungssystem.

Tipp: Ich mische mir meine Erde immer selbst! Torffrei und Vegan! Schau dir gerne meine Anleitung an:

“Erde selber mischen”


Richtig Düngen | Xanthosoma lindenii

Ich dünge meine Xanthosoma von März bis Oktober einmal im Monat.

Tipp: Zum Düngen verwende ich veganen Grünpflanzendünger*. Er ist schonend zur Pflanze, umweltfreundlich und für Haustiere unbedenklich. *Affiliate Links (Amazon)


Wann umtopfen? | Xanthosoma lindenii

Die Xanthosoma wächst schnell und üppig. Aus diesem Grund topfe ich sie 1 mal im Jahr in einen neuen Topf.

Der beste Zeitpunkt ist das Frühjahr.

So gehts: Die Pflanze vorsichtig aus dem Topf nehmen, möglichst ohne die Wurzeln zu beschädigen

Wurzelballen auf Beschädigungen, kranke und faule Wurzelteile untersuchen und diese entfernen

teilweise ist der Ballen stark verfilzt oder durch die Enge im Topf dicht zusammengepresst

in diesem Falle zieht man ihn vorsichtig mit den Händen etwas auseinander

das erleichtert der Pflanze das Einwurzeln.

So bekommt sie neue Energie kurz bevor die Hauptwachstumszeit beginnt. Hier ist nun auch die beste Zeit wenn du deiner Xanthosoma vermehren möchtest:


Vermehren | Xanthosoma lindenii

Ist deine Xanthosoma groß genug lässt sie sich ganz einfach durch Teilung vermehren:

So gehts:

  • Nimm die Pflanze vorsichtig aus dem Topf und ziehe sie auseinander.
  • Lässt sie sich nicht einfach auseinanderziehen kannst du die Rhizome (verdickte Wurzel) mit einem scharfen sauberen Messer teilen. Am besten hat deine geteilte Wurzel bereits 1 bis 2 Triebe.
  • Pflanze die geteilten Pflanzen in neues Substrat.

Häufige Schädlinge | Xanthosoma lindenii

Die Xanthosoma lindenii ist gerade im Winter sehr anfällig für Spinnmilben und Thripse.

Schau dir gerne meinen Beitrag an: Spinnmilben bekämpfen


*Affiliate Links (Durch den Verkauf eines der Produkte erhalte ich eine kleine Provision. Es entstehen euch aber keine Mehrkosten. Alle von mir verwendeten Produkte findest du in meinem Amazon-Schaufenster.

Du hast weitere Fragen?

Besuche meinen Instagram-Kanal!